Autorenseite/Buchvorstellung/Rezensionen

Wenn eine Krankheit eine Familiengeschichte ans Tageslicht bringt

Kathryn Hughes: Wünsche, die uns tragen

ISBN: 978-3-548-28917-5

Beth' Sohn Jake ist unheilbar an einem Nierenversagen erkrankt und braucht dringend ein Spenderorgan. Klar, dass die verzweifelten Eltern alles in Bewegung setzen, um einen geeigneten Spender zu finden. Am Besten in der Familie. Doch der Begriff Familie ist hier sehr begrenzt, da doch Beth' Mutter gerade erst verstorben ist und ein großes Geheimnis mit ins Grab genommen hat.

Was etwas konstruiert beginnt, entwickelt sich schon bald zu einem bewegenden Familiendrama. Am Anfang dachte ich, die Geschichte um den kranken Jake entwickelt sich zum typischen Drama um das Leben und den Tod. tragisch, aber schon so oft in Büchern behandelt.
Hier taucht man allerdings bald in die Geschichte der Vergangenheit ein, die schnell spannend wird und so lebendig geschrieben ist, dass man mit den Protagonisten mitfiebern kann.

Was mir besonders gefällt, ist, dass man die Zusammenhänge nicht erahnen kann, bis die Autorin die Pointen platzen lässt. Ich habe die Nächte durchgelesen und konnte das Buch nicht weglegen.

Schade ist nur, dass der Lektor des Verlages einige große Tippfehler übersehen hat.
       

 

3.5.17 12:36

Letzte Einträge: Stürmische Zeiten auf dem Fluss. Eine Rezension zu Wenn die Liebe Anker wirft, Der Frauenchor von Chilbury-Ein Buch, dass den Schrecken des Krieges mit einer unglaublichen Stärke und mit Gefühl erzählt, Auf der Spur des Goldes - Eine Rezension zu Matthias Boll: Das Jahr mit den zwei Sommern, Ein spannender Grauner Krimi - Eine Rezension zu Nachts am Brenner, Der Tote im Fließ - Rezension, Ein toller Weihnachtskrimi im Miss Marple Stil - eine Rezension

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL