Autorenseite/Buchvorstellung/Rezensionen

Klaus-Peter Wolf Ostfriesenfeuer

ISBN: 978-3-596-19726-2

Ann Kathrin Klaasen und Frank Weller haben endlich geheiratet. Doch noch während sie ihre Vermählung im kleinen Kreis am Osterfeuer ausklingen lassen wollen, um danach in die Flitterwochen zu fahren, geschieht der nächste Mord. Ein Mann wird quasi vor aller Augen und doch unsichtbar im Osterfeuer am Deich verbrannt. Die zerstückelte Leiche am nächsten Morgen verkohlt von Rupert entdeckt.

Noch während sich Ann Kathrin Klaasen und ihr Team auf die Suche nach dem Mörder machen, wird eine Frau auf einem Spielplatz ermordet aufgefunden.

Ein Serienmörder inszeniert seine Verbrechen regelrecht. Doch was haben diese mit der psychisch labilen Ines zu tun, die sich erst vor kurzem selbst getötet hat?

Ein aufregende Ermittlung beginnt,

In einem zweiten Handlungsstrang geschieht ein Unglück, das alle Polizeibeamte erschüttert. Ihr Vorgesetzter Ubbo Heide wird niedergestochen und landet mit lebensgefährlichen Verletzungen auf der Intensivstation. Aus der Vater Figur für Ann Kathrin und Frank wird ein zerbrechlicher Mann mit schlechter Gesundheit, um den sich alle Sorgen machen.

Zu allem Unglück wird dem Team mit POR Jutta Diekamnn schnell eine neue Vorgesetzte vorgesetzt, die nichts anders im Sinn hat als sich selbst zu profilieren. Doch das eingeschweiste Team lässt sich so leicht nicht auseinander bringen.

Klaus-Peter Wolf präsentiert mit Ostfriesen Feuer wie immer einen spannenden Kriminalroman mit einem mitreißenden Fall und faszinierenden Ermittlern, die nun im achten Fall feste Bestandteile der Serie sind und ihr Eigenleben führen.  Ich habe auch diesen Teil verschlungen.

Allerdings ist mir mal wieder ein großer Recherchefehler aufgefallen (da hat leider mal wieder der Lektor des Fischer Verlages gepennt) . Das Verbrechen spielt sich Großteils über die Osterfeiertage ab. Während die erste Leiche Im Osterfeuer am Ostersamstag entdeckt wird und die Ermittlungen am nächsten Tag anlaufen, was dann ja Ostersonntag sein müsste. Trotzdem werden alle Zahnärzte in ihren Praxen besucht, um den Toten zu identifizieren und auch Ann Kathrin geht in die Praxis ihrer Zahnärztin, die berstend voll ist und die Zahnärztin muss auch gleich ihrem Alltag wieder nachgehen. ;-) Ich dachte bisher, dass auch die Ostfriesen Osterfeiertage kennen :-)

Was ich im diesem Band so langsam leider auch übertrieben finde ist die Charakterisierung mancher Hauptpersonen. Gerade Rupert und POR Diekmann werden mir zu einseitig und zu sehr in ein Klischee gedrängt dargestellt, so dass es leider unglaubwürdig und zum Teil schon leicht lächerlich wirkt.

Da wünsche ich mir in den nächsten Teilen, dass das wieder besser wird.

Ansonsten ein perfekter Krimi zum Dauerlesen.

25.9.16 11:30

Letzte Einträge: Der Tote auf Föhr / Rezension, wer Sherlock Holmes liebt, der wird auch dieses Buch lieben / Rezension, Die Tote im Wald / Eine Rezension zu Kühle Brise, Eine ehrliche und einfühlsame Geschichte über Lebenslügen und Träume / eine Rezension, Ein Buch über die Sehnsucht nach Freiheit und die Macht der Liebe - Rezension, Schlank durch Intervallfasten / Eine Rezension

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL