Autorenseite/Buchvorstellung/Rezensionen

Ein spannender Fall, der ersteinmal lange gar kein Fall ist

Philippe Georget: Rabenschwarzer Winter / Ein Rousillion Krimi

ISBN: 978-3-549-28848-2

          Inspecteuer Gilles Sebag hat gerade erfahren, dass seine Frau fremd geht. Eigentlich steht ihm nun gar nicht der Sinn nach einer neuen Ermittlung. Viel lieber würde er sich darüber klar werden, ob man eine Ehe nach so einem Vertrauensbruch noch retten kann. Vor allem wegen seiner zwei Kinder.
Doch der neue Fall lässt nicht lange auf sich warten. Verschiedene Ehedramen ereignen sich hintereinander. Eine Ehefrau wird direkt nach ihrem Seitensprung ermordet, dann begeht ein betrogener Liebhaber Selbstmord. Eigentlich sind keine Zusammenhänge zu erkennen, doch dann wird klar, dass hinter diesen beiden und noch vielen anderen Ehedramen ein gemeinsamer Spion steht, der die Ehebrüche aufgedeckt und verraten hat.

Inspecteuer Gilles Sebag wird immer wieder mit dem Thema Ehebruch konfrontiert.

Mich hat der Krimi sehr fasziniert, denn bis zur ersten Hälfte des Buches passiert eigentlich gar kein aufregender Fall. Zumindest nicht so, wie man Krimis bisher kennt und so, dass eine fieberhafte Ermittlung beginnt. Das eigentliche Verbrechen dümpelt so ein bisschen vor sich hin und dennoch ist das Buch einfach spannend und auf keinen Fall langweilig.

Der Einzelkämpfer und Eigenbrödler Sebag, der gerne mal im Alleingang ermittelt, versinkt immer weiter in seine Verzweiflung und verfällt dem Alkohol. Erst als das Verbrechen dann doch seinen Lauf nimmt, reißt er sich wieder zusammen und ermittelt.


Ich finde den Schreibstil des Autors fließend und sehr mitreißend. Da bin ich doch schonmal auf den nächsten Teil gespannt.
       

25.11.16 12:14

Letzte Einträge: Der Tote auf Föhr / Rezension, wer Sherlock Holmes liebt, der wird auch dieses Buch lieben / Rezension, Die Tote im Wald / Eine Rezension zu Kühle Brise, Eine ehrliche und einfühlsame Geschichte über Lebenslügen und Träume / eine Rezension, Ein Buch über die Sehnsucht nach Freiheit und die Macht der Liebe - Rezension, Schlank durch Intervallfasten / Eine Rezension

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL