Autorenseite/Buchvorstellung/Rezensionen

Soko 117 - fünf ausrangierte Ermittler ermitteln

Wer die typischen "alten" Krimis mag, die noch ohne Showdown auskommen und durch viel Situationskomik bestechen, der wird mit diesem Krimi ganz auf seine Kosten kommen.

In Noah Gravens neuer Krimireihe ermitteln fünf ausrangierte Ermittler. Ob drohende Blindheit, Burn Out, schwere Diabetes, irgendetwas hat jeder der fünf, damit er für den normalen Polizeidienst untragbar ist.

Deshalb sitzen sie alle im kleinen Büroraum mit fünf Telefonen, der als Zentrale für die neue Soko 117 Norddeich dient und warten auf ihren ersten Fall. Doch der lässt auf sich warten.
Gerade deshalb stürzen sie sich auf den Anruf einer alten Dame, die etwas Seltsames in der Nordsee gesehen zu haben scheint.

Die Ermittler dieser Serie sind auf Anhieb sympathisch. Hat doch jeder seine ureigenen Probleme und versucht trotzdem in diesem Team zu bestehen, das man schnell als eingeschweißtes Team bezeichnen kann.

Der Krimi ist nicht allzu dick, kann aber supergut nebenbei gelesen werden und einem langweilige Stunden im Wartezimmer oder in der Bahn versüßen. Mir hat es sehr gefallen.

 

Dies ist eine Rezension zu: Wetterleuchten und ein Todesfall von Moa Graven

2.2.18 13:44

Letzte Einträge: Der Tote auf Föhr / Rezension, wer Sherlock Holmes liebt, der wird auch dieses Buch lieben / Rezension, Die Tote im Wald / Eine Rezension zu Kühle Brise, Eine ehrliche und einfühlsame Geschichte über Lebenslügen und Träume / eine Rezension, Ein Buch über die Sehnsucht nach Freiheit und die Macht der Liebe - Rezension, Schlank durch Intervallfasten / Eine Rezension

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL