Autorenseite/Buchvorstellung/Rezensionen

Eine ehrliche und einfühlsame Geschichte über Lebenslügen und Träume / eine Rezension

Dies ist eine Rezension zu "Kleine Feuer überall" von Celeste Ng

           Dieses Buch ist eine Ode an die mütterliche Liebe und die Grausamkeim der Realität. Es geht um amerikanische Kleinbürgerlichkeit der nobleren Vorortstädte und Menschen, denen das Schicksal dann doch ein anderes Leben beschert hat.  Es geht um den Mut auszubrechen und den Mut seine eigenen Träume zu verwirklichen oder auch darum, sich das eigene Leben zurechtzulügen, um sich anzupassen.

Und dabei ist das Buch in einer aufrichtigen, nichts beschönigenden und doch so einfühlsamen Prosa geschrieben.

Eigentlich beginnt der Roman mit dem Ende. Mit einem Feuer, das das gesamte Leben einer Familie zerstört und der Flucht einer anderen Familie.

Was sich dann entwickelt, ist ein Roman, der zwei Familiengeschichten aufzeichnet, die unterschiedlicher nicht hätten sein können.

Mit hat das Buch sehr gefallen.
       

 

26.4.18 10:56

Letzte Einträge: Der Tote auf Föhr / Rezension, wer Sherlock Holmes liebt, der wird auch dieses Buch lieben / Rezension, Die Tote im Wald / Eine Rezension zu Kühle Brise, Ein Buch über die Sehnsucht nach Freiheit und die Macht der Liebe - Rezension, Schlank durch Intervallfasten / Eine Rezension

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL